MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Überwachung der Luftqualität im Land Brandenburg

Der Luftqualitätsbericht 2016 liegt vor

Die Luftqualität in Brandenburg wurde im Jahr 2016 an 24 automatischen Messstellen, darunter acht verkehrsbezogene Messstellen, kontinuierlich überwacht.

Im landesweiten Hintergrund lagen die Belastungen durch Feinstaub, Stickstoffoxiden, Schwefeldioxid und Ozon auf dem gleichen niedrigen Niveau wie in den Vorjahren.

Auch an allen verkehrsbezogenen Messstellen wurde der Grenzwert der EU-Luftqualitätsrichtlinie bzw. der 39. BImSchV für PM10-Immissionen eingehalten. Der NO2-Grenzwert wurde nur in der Landeshauptstadt Potsdam überschritten, an allen anderen verkehrsbezogenen Messstellen wurden die im Jahresmittel maximal erlaubten 40 µg/m³ unterschritten.

Die Ergebnisse der Luftqualitätsüberwachung werden in Text und Grafiken erläutert und sind im Anhang des Berichts in mehreren Tabellen detailliert und übersichtlich dargestellt.

» Luftqualität in Brandenburg - Jahresbericht 2016

» Weitere Berichte aus dem Geschäftsbereich Immissionsschutz & Klima

Übersicht

zur Themenübersicht

Luftqualität in Brandenburg

Link zum Luftqualitätsbericht 2016

Weitere Informationen


Kontakt:

Landesamt für Umwelt
Abteilung Technischer Umweltschutz 1
Referat T 14 - Luftqualität, Nachhaltigkeit
Tel.: 033201/ 442-313
Fax: 033201/ 442-398
E-Mail: Messnetzzentrale